Das Zürcher Ressourcenmodell®

Mit motivierender & nachhaltiger Haltung zum Ziel

Liebe Interessierte an persönlicher Entwicklung,

das Zürcher Ressourcenmodell wurde von Dr. Frank Krause und Dr. Maja Storch für die Universität Zürich entwickelt und beschreibt eine Methode, die die Teilnehmenden einlädt, persönliche Ziele für ein besseres Selbstmanagement zu entwickeln und diese nachhaltig umzusetzen. (zrm.ch)

In Abgrenzung zu klassischen Zielsetzungen, wie bspw. SMARTE Ziele, die nur den kognitiven Bereich ansprechen, arbeitet das ZRM auf kognitiver, emotionaler und physiologischer Ebene. Mit Hilfe von Bildkarteien werden unbewusste Anteile in die Zielfindung mit einbezogen und sogenannte Motto-Ziele entwickelt. Motto-Ziele sind mit starken positiven Gefühlen und null negativem Gefühl aufgeladen, so dass sie sehr motivierend wirken und als Ressource zur Handlungssteuerung genutzt werden können.

Gleichfalls setzt die Methode einen Fokus auf das Lernen des neuen Verhaltens, indem Erinnerungshilfen und psychosomatische Marker erarbeitet werden. Mögliche auftretende Situationen, die herausfordernd für den Umsetzungsprozess sein können, werden im Vorfeld analysiert und Handlungsstrategien entwickelt (ABC-Situationen).

Das Seminar lebt von Coaching-Interventionen, viel interaktiver Selbsthilfetechniken unter den Teilnehmenden und theoretischen Impulsen. Der hohe Anteil an Zusammenarbeit unter den Teilnehmenden schafft in der Regel eine nachhaltige gewinnbringende kollegiale Unterstützung bei der Umsetzung des Gelernten.

Das klingt spannend und stimmig für Dich? Dann melde Dich sehr gerne zum Workshop Selbstführung & Selbstmanagement am 9. & 10. März an. Anmeldung über das Kontaktformular oder direkt per Mail an . Ich freue mich, mit Dir arbeiten zu dürfen.

Herzliche Grüße,

Ulrike Schulz

Lebe lieber wesentlich.

Zurück